Tradition & Innovation

Tradition & Innovation sind seit 1735 untrennbar mit unserem Unternehmen verbunden. Schon in unseren Wurzeln hat der Berliner Kaufmann Heyl die Tradition und das Werk seines Vaters fortgeführt, der als Bierbrauer in die Stadt gekommen war und sein Produkt zu den Kutscherkneipen im Umkreis ausfuhr. Dabei ging er neue Wege, blieb der Lieferung von Getränken zwar treu, bewies aber Innovationsgeist indem er fortan seinen Kundenkreis erweiterte und Brunnenwasser direkt ins Haus lieferte. Seit jeher strebt Trinks mit seiner Innovationskraft nach idealen Lösungen und bleibt seinen Wurzeln mit logistischen Leistungen auf höchstem Niveau treu. Das beweisen über 285 Jahre Tradition & Innovation:

  • 2018
    Der gesamte operative Geschäftsbetrieb der M. Hubauer GmbH & Co. Getränke Logistik KG wurde zum 01.01.2018 von der Trinks Süd GmbH übernommen.
  • 2016
    Umzug und neue Firmierung Trinks-Zweigniederlassung Frankfurt am Main.
  • 2013
    Neubau Trinks-Zweigniederlassung München.
  • 2012
    Gesellschafterwechsel: Bitburger Braugruppe anstelle von Radeberger Gruppe, Erwerb der WIFA Getränke und Logistik KG sowie ihrer Tochterunternehmen durch die Trinks Süd GmbH.
  • 2011
    Erwerb der M. Hubauer GmbH & Co. Getränke Logistik KG sowie ihrer Tochterunternehmen durch die Trinks Süd GmbH.
  • 2010
    Verschmelzung der Wetterauer Getränke Logistik GmbH auf die Trinks GmbH, Etablierung des neuen Geschäftsfeldes „Logistikdienstleistungen“.
  • 2004
    Sukzessive Beteiligung der drei Braugruppen Krombacher, Radeberger und Warsteiner – Umsatz: 1 Mrd. Euro.
  • 1997
    Erhalt des Umweltpreises der Rundschau für den Lebensmittelhandel.
  • 1996
    Gründung der Trinks Süd GmbH mit den Niederlassungen Augsburg und München.
  • 1990
    Beginn des „Aufbau Ost“ mit Niederlassungen in Berlin, Brandenburg und Sachsen.
  • 1974
    Übernahme der Trinks GmbH durch die Blaue Quellen AG.
  • 1953
    Niederlassungen in Köln, Duisburg, Dortmund, Hagen, Berlin, Bremen, Hamburg, Kiel, Lübeck und Münster.
  • 1949
    Umwandlung in Trinks GmbH – Umsatz: 2,5. Mio. Euro.
  • 1948
    Umbenennung in Trinks AG und Verlegung des Hauptsitzes nach Goslar.
  • 1922
    Zusammenschluss mit der Rhenser Mineralbrunnen AG zur Brunnenvertriebs GmbH.
  • 1878
    Zusammenschluss mit der Berliner Mineralwasserhandlung Dr. M. Lehmann. Ausdehnung der Belieferung auf den nord- und mitteldeutschen Raum.
  • 1735
    Gründung des Trinks-Vorläufers (Großhandelsgeschäft für Heil- und Mineralbrunnen durch den Kaufmann J.F. Heyl in Berlin).